Home

ThermTrac™
Skin-Effekt-Begleitheizungssystem

Ein ThermTrac Skin Effect-Heizsystem ist bei langen Pipelines eine kostengünstige Alternative zur konventionellen Widerstandsbegleitheizung, weil kein umfangreiches Energieverteilungssystem benötigt wird. Eine Pipeline kann bis zu einer Länge von 15 Meilen (25 Kilometer) von einem einzigen Stromanschlusspunkt begleitbeheizt werden. Die Vielseitigkeit des ThermTrac Skin Effect-Heizsystems macht es zum idealen System für die Temperaturhaltung, den Frostschutz und für Aufheizanwendungen.

Ein ThermTrac Skin Effect-Heizsystem erzeugt Hitze in der Heizröhre durch den elektrischen Rückstrom, der durch die Impedanz der Innenhaut der Heizröhre fließt. Auf der Außenhaut der Heizröhre gibt es keine Spannung und keinen Strom.

Der isolierte ThermTrac-Anschluss ist das Herzstück des Skin Effect-Heizsystem von Thermon. Der Anschluss wird von Thermon mit dielektrischer Isolierung und einem Scheuerschutz individuell entworfen, um den spezifischen Anforderungen der Anwendungen zu entsprechen. Für den Frostschutz und Anwendungen für Niedrigtemperaturhaltung können isolierte, vernickelte Kupferanschlüsse eingesetzt werden. Vernickelte, mit Fluorpolymer isolierte Kupferanschlüsse sorgen für exzellente Temperatur-, Flexibilitäts- und Haltbarkeitseigenschaften bei Anwendungen mit höheren Temperaturen, die das ThermTrac Skin Effect-Heizsystem verwenden.

Maximale Haltetemperatur: 200°C

ThermTrac™

Angebotsanfrage