Home

Designhandbuch für Dampfbeheizung

Allzu häufig werden alte Spezifikationen für Dampfbegleitheizungen befolgt oder früher übliche Verfahren gewählt, die neue Produktentwicklungen oder -optimierungen nicht berücksichtigen. Heutzutage stehen mehr Arten von Dampfrohren zur Auswahl als je zuvor. Dadurch ergibt sich eine Reihe von Leitwerten, die mit dem tatsächlichen Wärmebedarf eines bestimmten Rohrheizsystems übereinstimmen müssen. Indem die Leistung mit einer Reihe von Dampfrohren maximiert und die Gesamtkosten überflüssiger Komponenten minimiert werden, erfolgt eine Optimierung der Betriebskosten für ein Dampfbegleitheizungssystem.

 

Dieses Designhandbuch befasst sich mit den Dampfbegleitheizungsanforderungen von Rohrleitungen und Geräten. Hierbei werden Heizanforderungen mit der für die Anwendung geeignetsten Art von Dampfrohr abgeglichen. Dieses Designhandbuch begleitet den Leser Schritt für Schritt dabei, eine qualifizierte Auswahl der geeigneten Dampfrohre auf Grundlage der folgenden Kriterien zu treffen:

 

• Rohrgröße • Maximal zu erwartende Temperaturbegrenzungen
• Art und Dicke der Wärmeisolierung • Minimale Umgebungstemperatur
• Gewünschter Haltetemperaturbereich  

 

Nach dem Befolgen der im Designhandbuch beschriebenen Schritte ist der Leser in der Lage, die Stückliste für ein Dampfbegleitheizungssystem zu entwerfen, auszuwählen und/oder festzulegen.

 

Für Anwendungen, die sowohl den Frostschutz von Wasserlinien als auch die Aufrechterhaltung erhöhter Prozesstemperaturen bis zu 1.250 °F (677 °C) abdecken. Thermon verfügt über ein Begleitheizungsprodukt, das für die Anwendung geeignet ist. Diese Produktreihen werden in drei Gruppen unterteilt: isolierte Beheizungsrohre, blanke Konvektionsrohre und Leitungsrohre.

 

Isoliertes DampfrohrIsolierte Dampfrohre . . . Thermons metallische Beheizungsrohre SafeTrace® SLS-IT und DLS-IT werden für niedrige bis mittlere Wärmebelastungen verwendet und sind mit Verbundmaterialien beschichtet, die die Wärmeleitfähigkeit verringern, um Wärmeabgabe und Temperaturen zu reduzieren. Die reduzierte Wärmeabgabe von SafeTrace SLS-IT und DLS-IT ist ein Garant dafür, dass die Wärme entlang der Begleitheizungsrohre kontrolliert abgegeben wird und keine Brennpunkte oder Überhitzungen auftreten. Diese Heizleitungen sind außerdem mit einer gelben Sicherheitsummantelung versehen, um gefährliches Material wie Dampf zu kennzeichnen. Einzigartig an SafeTrace SLS-IT und DLS-IT ist deren Fähigkeit, unterbrechungsfrei vom Dampfversorgungsverteiler entlang des Rohres und zum Kondensat-Rücklaufverteiler zu laufen.

 



KonvektionsdampfrohrKonvektionsdampfrohre . . . Mit der Verwendung von blanken Beheizungsrohren oder von SafeTrace BTS erfüllt die Konvektionsheizung mittelniedrige bis mittlere Anforderungen der Wärmeübertragung. SafeTrace BTS ist ein metallisches Beheizungsrohr, das mit einer speziellen Hochtemperatur-Polymerhülle beschichtet wurde und einen gewissen Grad an Schutz vor Verbrennungen bietet, ohne dabei an thermischer Leistung zu verlieren. Die signalgelbe Ummantelung verleiht zudem eine Korrosionsbeständigkeit gegenüber den meisten Säuren und Alkalien.

 

 

 

 

 

 

 

 

LeitungsdampfrohrLeitungsdampfrohre . . . Wenn der Wärmebedarf die Möglichkeiten von isolierten Beheizungsrohren und Konvektionsrohren überschreitet, wird die Verwendung von Beheizungsrohren mit Wärmeleitzementen empfohlen. Thermons Wärmeleitzemente sind in einer Vielzahl an Konfigurationen erhältlich:

 

SnapTrace® vorgeformter, flexibler Wärmeleitzement
T-3 Wärmeleitzement auf Wasserbasis
T-99 Wärmeleitzement auf Wasserbasis
T-80 und T-85 Wärmeleitzement auf Epoxidharzbasis
T-802 Wärmeleitzement auf Zweikomponenten-Harzbasis
NH nicht-aushärtender Wärmeleitzement
EFS™-1 flacher, flexibler Wärmeleitzement)

 

 

 

Die Wärmeleitzemente sind auf die Erfüllung der Anwendungsanforderungen ausgelegt und bieten hervorragende Wärmeleitungseigenschaften zu einem Bruchteil der Kosten, die für ein ummanteltes Rohrsystem anfallen. Gleichzeitig wird die Möglichkeit der Produktkontamination ausgeschlossen. Die Wärmeübertragungseigenschaften der Thermon-Komponenten sind so gut, dass eine einzige Heizleitung mit Wärmeleitzement die Leistung von drei bis fünf blanken Heizleitungen erbringt.

 

 

PDF-Version herunterladen